SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

U13 (D1) – Knappe 2:3 Heimniederlage gegen FC Bayern München

Angelo Pucci, 06.11.2017

U13 (D1) – Knappe 2:3 Heimniederlage gegen FC Bayern München

Ein tolles BOL-Spiel bekamen die vielen Zuschauer am Samstag beim Spitzenspiel 1. gegen 2. im Brucker Stadion auf dem Hauptplatz zu sehen. Es war ein hervorragendes Spiel auf hohem technischen Niveau beider Teams, verbunden mit Elfmeterdramatik und einem am Ende glücklichen Sieger.

Gleich zu Beginn der 1. Hälfte schlugen die Bayern (U12) mit 2 schnellen Toren (6.+8.Min.), bedingt durch unsere individuellen Abspielfehler eiskalt zu und unsere Jungs gerieten somit schnell mit 0:2 in Rückstand. Das war kein gutes Zeichen zu diesem frühen Zeitpunkt. Aber die Jungs ließen sich davon zum Glück nicht sehr beeindrucken und in der 9. Min. gelang ihnen der wichtige Anschlusstreffer zum 1:2. Der Trainer forderte seine Jungs auf, konzentriert und ruhig weiterzuspielen, was sie auch so umsetzten. Jetzt waren sie wieder zurück im Spiel und es wurde mehr und mehr eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Dann der Schock für die Jungs. Kurz vor der Brucker Torauslinie an der äußersten Strafraumgrenze kam unser Spieler ins Straucheln und riss dabei seinen Gegenspieler um. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Vermutlich hatten alle den Strafstoß schon im Tor gesehen, aber unser Torwart Leon konnte den halb hoch gut platzierten Schuss mit einer tollen Parade abwehren. Unbeeindruckt setzten die Brucker Jungs die Bayern immer wieder geschickt unter Druck und mit einem fulminanten Schuss aus der zweiten Reihe erzielten sie dann den viel umjubelten Ausgleichstreffer in der 30. Spielminute. So gingen die beiden Teams nach einer fulminanten ersten Spielhälfte mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.

An die tolle Leistung wollten die Jungs auch in der zweiten Hälfte anknüpfen und es den Bayern möglichst schwermachen. Dies gelang ihnen aber bei weitem nicht mehr so, wie in der 1. Hälfte. Die Bayern drückten mehr und mehr und unsere Jungs kamen nur noch zu gelegentlichen Entlastungsangriffen, die jedoch meist schon vor dem Bayern Strafraum endeten. Ein um das andere Mal kamen die Bayern jetzt zu hervorragenden Torchancen, die aber immer wieder in aller letzter Sekunden geblockt werden konnten. Dann gab es erneut einen 11 Meter für die Gäste. Nach einer Bayernflanke in den Strafraum wurde der Ball ungeschickt mit dem hohen Arm berührt und der Schiedsrichter zeigte wieder auf den 11 Meter-Punkt. Erneut kam es zum Duell mit unserem Torhüter, der auch dieses Mal wieder den richtigen Riecher hatte und mit einer Glanzparade den gut geschossenen Ball noch an den Pfosten lenken konnte. Was für eine Dramatik, die Bayern Spieler konnten es kaum fassen, wieder nicht verwandelt zu haben. Das hätte jetzt nochmal ein richtiger Motivationsschub in den verbleibenden gut 10 Spielminuten für unsere Jungs sein können und vielleicht hätten sie sich auch ein Unentschieden verdient gehabt. Aber daraus wurde dann leider doch nichts, denn nach einem vorangehenden nicht gegebenen Foulspiel an einem Brucker im Mittelfeld kamen die Bayern zu einer erneuten Torchance und erzielten den 3:2 Siegtreffer acht Minuten vor Spielende. Unsere Jungs versuchten nochmal alles, aber eine echte Torchance konnten sie sich nicht mehr erspielen.

Dies war ein hochklassiges BOL Spiel und die Bayern mussten alles in die Waagschale werfen. Am Ende geht das Ergebnis so in Ordnung, da in der zweiten Spielhälfte die Bayern viele gute Torchancen hatten, im Gegensatz zu unseren Jungs. Die Bayern Trainer waren beindruckt von der Brucker Mannschaft und gratulierten ihnen zu ihrer tollen Leistung.

Es ist der Mannschaft um Trainer Angelo Pucci zu wünschen, dass sie diesen spielerischen Elan positiv mit in die weiteren anstehenden wichtigen Begegnungen mitnehmen können.

Am kommenden Samstag, 11.11.17 um 11.30 Uhr haben sie erneut ein schwieriges Spiel auswärts gegen Wacker Burghausen, die in der Tabelle nun nur noch einen Punkt hinter Bruck liegen.

Es spielten: Alen, Benjamin, Elias G., Elias K., Endrit, Kilian, Leon, Martin, Marc, Nenad, Paul, Philip W., Vinzent


Zurück