SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

D1/U13 – Top beim Cordial Cup

René Minkus, 06.06.2017

D1/U13 – Top beim Cordial Cup

Am Ende des viertägigen Aufenthaltes in Kitzbühel erreichte man von insgesamt 50 teilnehmenden internationalen Mannschaften nicht nur eine Top Ten-Platzierung, auch die sportlichen Auftritte in allen acht ausgetragenen Spielen im bereits 11 gegen 11-Modus waren top. Zusammen mit dem FSV Mainz 05 positionierte man sich im Gesamtergebnis auf Platz 9 und ließ am Ende der Veranstaltung somit insgesamt 40 teilweise hochkarätige Mannschaften hinter sich. 

In der Gruppe A spielte man im Auftaktspiel der Sechsergruppe gegen den TSF Ditzingen 0:0 Unentschieden. Danach folgten drei  Gruppenspielsiege gegen den TSV Havelse (1:0), den SV Vaihingen 1889 (2:0) und BSC Young Boys Bern (1:0) in Folge. Somit stand man vor dem letzten Gruppenspiel gegen den bis dato punktgleichen FC Bayern München bereits als sicherer Gruppenzweiter in der Finalrunde und auch jetzt schon unter den besten 16 Mannschaften des Cordial Cups 2017 in der Altersklasse der U13. Da die Münchner das leicht bessere Torverhältnis hatten, musste ein Sieg her, um im Achtelfinale dem stärksten U13-Team von Red Bull Salzburg aus dem Wege zu gehen. Und beinahe wäre der Sieg gelungen, wenn nicht der Schiedsrichter unseren Jungs einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Bei einer 1:0-Führung pfiff der Referee kurz vor Schluss einen unberechtigten Strafstoß gegen uns. Als dieser auch noch verschossen wurde, setzte der jetzt nicht mehr Unparteiische noch einen drauf und ließ den Elfmeter wiederholen. Einen kleinen Trost gab es nach dem 1:1 Unentschieden wenigstens vom kompletten Schiedsgericht in Going, die anerkannten, dass es eine klare Fehlentscheidung war und dies somit den weiteren Turnierverlauf wesentlich beeinträchtigt hat. 

Anstatt gegen den Hamburger SV musste man gegen die bärenstarken Salzburger im Achtelfinale spielen, das man auch dann wie erwartet mit 0:2 Toren verlor. Der Sieger dieser Partie musste gegen den Sieger aus dem Spiel Borussia Dortmund und dem FC Liverpool ran. Unsere Jungs hingegen mussten sich nach der Achtelfinalniederlage mit dem Hamburger SV messen. Zur Bestätigung wurde jetzt wie vermutet klar, dass dieser Gegner im Achtelfinale, gegen den dann der FC Bayern München gespielt hat, der wesentlich einfachere Konkurrent gewesen wäre, als die Mannschaft von Red Bull Salzburg. Das Spiel gegen den Hamburger SV wurde mit 1:0 Toren gewonnen. Im letzten Platzierungsspiel wartete zum Schluss der Sieger aus der Partie FC Liverpool und der Landesauswahl Südtirol. Nach einem kräftezehrenden Wochenende gelang zur Freude der gesamten SCF-Familie dann auch noch ein Sieg im Elfmeterschießen (3:2) gegen die italienische Auswahl von Südtirol, die in Ihrer Gruppenphase sogar Borussia Dortmund auf Platz zwei verwiesen hatte. 

Das Trainerteam bedankt sich daher bei allen mitgereisten Eltern für die vorbildliche Gruppendarstellung und bei den Jungs für all die tollen und unvergesslichen Spiele über die zwei Tage.  

Bilanz: Insgesamt acht Spiele, davon fünf Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. 

Fazit: Es ist erstaunlich, wie sich unser Jahrgang immer wieder gegen die großen und internationalen Clubs präsentiert und abschneidet. Nur eine Niederlage in acht Spielen bei einem der weltweit größten ausgetragenen Jugendturniere bestätigt wieder mal den Stellenwert unserer Jungs.

Nach dem Gewinn der Dachauer Hallenmeisterschaft und der oberbayerischen Hallenmeisterschaft richtet sich jetzt der Focus im freien Geläuf auf die Vizemeisterschaft hinter dem bereits feststehenden Meister FC Bayern München in der Bezirksoberliga Oberbayern und auf das Finale des Sparkassenpokals. Man könnte also die Saison wieder mit den maximalen sportlichen Ergebnissen abschließen. 

Resümee: Eigentlich schade, dass sich das Jahr und die Spielzeit der Saison 2016/2017 schön langsam dem Ende zuneigt.


Zurück